Administration

  • Über die Administration können Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten (PIN und/oder Verfügername) ändern und die im Internet-Banking unterstützten Zeichnungsverfahren (mobileTAN, Digitale Signatur) aktivieren und verwalten. Hat sich Ihre E-Mail Adresse geändert, so können Sie im Admin-Bereich Ihre neue E-Mail Adresse speichern. Werden in einem Bereich mehrere Konten angezeigt, so lässt sich über die Kontenreihung eine beliebige Sortierung einstellen.
    Weiters haben Sie die Möglichkeit den Login in Ihr Internet-Banking selbst und sofort zu sperren bzw. mittels Transaktionssperre eine Einschränkung vornehmen, mit der keine Transaktionen möglich) vorgenommen werden können.

  • Verfügerdaten

    • Hier können Sie jederzeit Ihre persönlichen Zugangsdaten, die Sie für den Login in Ihr Volksbank Internet-Banking benötigen, also PIN und/oder Verfügername, ändern. Geben Sie zum Ändern immer die aktuellen Zugangsdaten un zweimal die neuen Zugangsdaten ein und speichern Sie die Eingabe abschließend. Die Änderung ist sofort wirksam.

      Verfügername ändern

      Der Verfügername besteht aus einer Zeichenkette von 4 bis 24 alphanumerischen Zeichen (0-9 / a-Z). Bei der Eingabe sind zu Ihrem eigenen Schutz folgende Sicherheitsanforderungen zu beachten:

      • Verfügernnummer, Verfügername und PIN müssen unterschiedlich sein.
      • Wiederholungen von mehr als 3 Zeichen sind unzulässig (z.B. "aaa" OK, "aaaa" NOK).
      • Verfügername darf nicht aus Vor-/Zuname oder Geburtsdatum bestehen.

      Um den Verfügernamen zu ändern gehen Sie wie folgt vor:

      • Tragen Sie den bisherigen Verfügernamen im Feld "aktueller Verfügername" und im Feld "neuer Verfügername" den neu gewählten Verfügernamen ein.
      • Geben Sie zwecks Überprüfung den neuen Verfügernamen nochmals im Feld "neuer Verfügername wiederholen" ein.
      • Um die Änderung abzuschließen klicken Sie auf den Speichern-Button.

      Wurde der alte Verfügername nicht korrekt eingetragen oder der neue Verfügername nicht richtig bestätigt, so wird beim jeweiligen Eingabefeld ein entsprechender Hinweis angezeigt. Sind alle Eingaben korrekt, erhalten Sie eine OK-Meldung und der Verfügername ist geändert.

      PIN ändern

      Bitte halten Sie Ihre PIN unbedingt geheim! Sie ist gemeinsam mit Verfügernummer und Verfügername der Schlüssel zu Ihrem Volksbank Internet-Banking!

      Die PIN besteht aus einer mindestens 6-stelligen Zeichenkette (am Besten eine Buchstaben-Ziffern-Kombination). Groß- und Kleinschreibung sind zu berücksichtigen. Bei der Eingabe der PIN sind zu Ihrem eigenen Schutz folgende Sicherheitsanforderungen zu beachten:

      • Verfügernnummer, Verfügername und PIN müssen unterschiedlich sein.
      • Wiederholungen von mehr als 3 Zeichen sind unzulässig (z.B. "aaa" OK, "aaaa" NOK).
      • Die PIN darf nicht aus Vor-/Zuname oder Geburtsdatum bestehen.

      Um die PIN zu ändern, geben Sie Ihre bisherige PIN unter "aktuelle PIN" und die neue PIN im Feld "neue PIN" ein. Überprüfen Sie die Eingabe, indem Sie die neue PIN nochmals im Feld "neue PIN wiederholen" eingeben. Klicken Sie auf "Speichern" um die Änderung abzuschließen.

      Wurde die aktuelle PIN nicht korrekt eingetragen oder die neue PIN nicht richtig bestätigt, so wird beim jeweiligen Eingabefeld ein entsprechender Hinweis angezeigt. Sind alle Eingaben korrekt, erhalten Sie eine OK-Meldung und die neue PIN ist aktiv.

  • Sperren

    • Über die Verfügersperre können Sie den Zugang zu Ihrem Internet-Banking jederzeit selbst und sofort sperren. Mittel Transaktionssperre ist eine Einschränkung möglich, bei der Transaktionen unterbunden werden und sich ein Verfüger nur noch mit Ansichtsberechtigungen anmelden kann. Beide Sperren sind sofort aktiv und können nur durch die Bank aufgehoben werden. Setzten Sie sich zwecks Freischaltung bitte direkt mit Ihrer Volksbank in Verbindung. Zu Banköffnungszeiten bzw. Servicezeiten der Electronic Banking-Hotline kann die Sperre umgehend aufgehoben werden.

      Achtung! Verwenden Sie Internet-Banking parallel mit Volksbank Office Banking, so beachten Sie bitte, dass eine im Internet-Banking aktivierte Sperre auch Auswirkung auf das jeweils zusätzlich verwendete Banking-Produkt hat.

      Verfügersperre

      Beim Aktivieren der Verfügersperre wird das gesamte Volksbank Internet-Banking gesperrt. Der Verfüger wird automatisch aus dem Volksbank Internet-Banking abgemeldet und kann keinen weiteren Login vornehmen.

       

      Transaktionssperre

      Bei einer Transaktionssperre werden dem Verfüger alle Transaktionsberechtigungen genommen. Die Erfassung von Aufträgen (z.B. Überweisung) ist somit nicht mehr möglich. Volksbank Internet-Banking steht dem Verfüger jedoch weiterhin mit Ansichtsberechtigungen zur Verfügung.

  • iTAN

    • Nächsten TAN-Brief aktivieren

      Wenn Sie einen neuen iTAN-Brief erhalten, können Sie den neuen iTAN-Brief aktivieren, auch wenn noch nicht alle Transaktionsnummern (iTANs) des alten Briefes verbraucht sind. Um einen neuen iTAN-Brief zu aktivieren klicken Sie auf den Button "nächster TAN-Brief". Wurde der iTAN-Brief aktiviert, erhalten Sie eine OK-Meldung.

      Der Button "nächster TAN-Brief" wird nur angezeigt wenn seitens der Bank ein neuer iTAN-Brief erstellt wurde.

      Ist das iTAN-Verfahren deaktiviert - z.B. nach Aktivierung "Volksbank mobileTAN - wird in der Administration der Menüpunkt "iTAN" nicht mehr angezeigt.

       

      Alle TAN-Briefe sperren

      Sollten Sie Grund zur Annahme haben, dass Transaktionnummern (iTAN´s) in falsche Hände geraten sind, so können Sie im Menü "iTAN" aktive iTAN-Briefe sperren. Mit der Sperre verlieren alle iTAN-Briefe sofort ihre Gültigkeit und vom Volksbank Internet-Banking wird automatisch ein neuer iTAN-Brief bei Ihrer Bank angefordert. Die Sperre der iTAN-Briefe kann nicht widerrufen werden.

      Klicken Sie auf den Button "TAN-Briefe sperren", es folgt ein Hinweisfenster, welches Sie mit "JA" oder "NEIN" bestätigen können. Bei "JA" wird die Sperre durchgeführt und ein neuer TAN-Brief angefordert. Bei "NEIN" wird der Vorgang abgebrochen.

       

  • mobile TAN

    • In diesem Menü können Sie für Ihren Verfüger das mobileTAN-Verfahren (SMS-TAN) aktivieren bzw. bei aktiviertem Verfahren die Telefonnummer für den Versand der TAN-SMS ändern. Verwenden Sie zusätzlich zum Internet-Banking auf die Mobile Banking-App (Smartphone/Tablet), so wird die Telefonnummer auch für den Versand der TAN-SMS im Mobile Banking übernommen.

      mobileTAN aktivieren
      Hier können Sie die Aktivierung der mobileTAN jederzeit selbst vornehmen. Wenn Sie für Ihren Verfüger die mobileTAN noch nicht aktiviert haben und in der Unterschriftenmappe bei der nächsten Zeichnung "mobileTAN" wählen, wird automatisch der Aktivierungsworkflow gestartet.

      Tragen Sie Ihre Mobilftelefonnummer in die vorgesehenen Eingabefelder ein und überprüfen Sie die eingetragenen Daten, indem Sie die Eingabe wiederholen. Die Eingabe der Telefonnummer erfolgt nach folgendem Schema, die Ländervorwahl wird automatisch dem Eingabefeld vorangestellt:

      z.B.: +43 699 ** **56 78
      oder +43 664 ** *4 56 7

      Nach Betätigung des Speichern-Button wird ein Aktivierungsauftrag in die Unterschriftenmappe gelegt. Zeichnung Sie diesen Aktivierungsauftrag mittels iTAN oder Digitaler Signatur. Ist die Aktivierung der mobileTAN erfolgt, so erhalten Sie eine Begrüßungs-SMS auf Ihr Mobiltelefon. Dieser Vorgang dauert nur wenige Sekunden. Nun ist die mobileTAN aktiviert und steht Ihnen für weitere Transaktionen zur Verfügung. Von nun werden Ihre TANs automatisch mittels SMS auf Ihr Mobiltelefon gesandt. Nach Aktivierung der "Volksbank mobileTAN" wird das Zeichnungsverfahren „iTAN“ im Volksbank Internet-Banking automatisch deaktiviert!

       

      Telefonnummer für SMS-Versand ändern
      Haben Sie mobileTAN für Ihren Verfüger aktiviert, so können Sie unter "Administration - mobileTAN" die für den Versand der TAN-SMS eingetragene Mobiltelefonnummer ändern. Die aktuelle Mobiltelefonnummer ist in der Änderungsmaske ersichtlich, wobei einige Stellen aus Sicherheitsgründen mit "*" dargestellt werden. Tragen Sie die neue Mobiltelefonnummer in das dafür vorgesehene Eingabefeld ein und überprüfen Sie die eingetragenen Daten, indem Sie die Eingabe wiederholen.

      Nach dem Speichern wird ein Änderungsauftrag erstellt und in die Unterschriftenmappe gelegt. Zeichnen Sie den Änderungsauftrag mittels mobileTAN oder Digitale Signatur. Bei Zeichnung mit mobileTAN muss die alte, d.h. die bisher für den Versand der TAN-SMS eingetragene Mobiltelefonnummer, noch vorhanden sein, da die für den Änderungsauftrag geltende TAN-SMS auf diese Mobiltelefonnummer versendet wird. Ist die alte Mobiltelefonnummer nicht mehr verfügbar, so muss die neue Mobiltelefonnummer durch die Bank eingetragen werden. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Betreuer in Verbindung, er wird die Änderung gerne für Sie vornehmen.

      Nach einer Änderung der Mobiltelefonnummer erhalten Sie immer eine Bestätigungs-SMS auf die alte und die neue Mobiltelefonnummer.

  • Handy verloren, was tun?

    • Selbst wenn Ihr Handy einmal in unbefungte Hände gelangen sollte, im SMS-Eingang gespeicherte "Volksbank mobile TANs" sind bereits ungültig und somit für unbefungte Personen wertlos. Sollte es dennoch einmal passieren und Ihr Handy ist weg:

      • Informieren Sie Ihren Mobilfunkanbieter, damit dieser entsprechende Maßnahmen (z.B. Sperre Ihrer Mobiltelefonnummer) setzen kann.
      • Setzen Sie sich mit Ihrer Bank in Verbindung. Ihr Betreuer wird umgehend die eingetragene Mobiltelefonnummer ändern oder "Volksbank mobileTAN" vorübergehend deaktivieren.
      • Haben Sie für Ihren Verfüger das Autorisierungsverfahren "Digitale Signatur" aktiviert, so können Sie die Änderung der Mobiltelefonnummer unter "Administration - mobileTAN" selbst vornehmen, indem Sie eine neue Mobiltelefonnummer eingeben und den Änderungsauftrag mittels Digitale Signatur zeichnen.

      Beim Umgang mit Online-Banking und Handy sollten Sie immer folgende Punkte beachten:

      • Löschen Sie die SMS auf Ihrem Handy nachdem Sie die TAN im Volksbank Internet-Banking eingetragen haben.
      • Halten Sie Ihre Verfügerdaten (Verfügernummer, Verfügername und PIN) geheim.
      • Notieren Sie Ihre Verfügerdaten nicht und speichern Sie keine Verfügerdaten am PC. 
      • Ändern Sie Ihre PIN in regelmäßigen Abständen (z.B. monatlich).
  • Digitale Signatur

    • Hier können Sie für Ihren Verfüger die Digitale Signatur für die Anmeldung und dem Zeichnen von Aufträgen im Internet-Banking aktivieren bzw. bei Bedarf die gespeicherte CIN (Cardholder Identification Number) ändern. 

      Digitale Signatur aktivieren
      Die Digitale Signatur steht Ihnen auf einer Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat zur Verfügung. Ebenso ist die Funktion auf den e-Cards aufgebracht. Sie ermöglicht es, Ihre Geschäfte elektronisch zu unterzeichnen. Die Digitale Signatur ist der eigenhändigen Unterschrift rechtlich gleichgestellt.

      Im Internet-Banking können Sie die Digitale Signatur alternativ zum PIN-Login und zur Unterzeichnung Ihrer Transaktionen verwenden. Bei Login in das Internet-Banking mittels Digitaler Signatur können Transaktionen auch nur mittels Digitaler Signatur autorisiert werden. Wird der Login mittels PIN durchgeführt, so steht Ihnen zusätzlich zur Digitalen Signatur ggf. auch die mobileTAN zur Verfügung.

      In diesem Menü können Sie über Internet-Banking die Aktivierung Ihrer Digitalen Signatur vornehmen. Die Aktivierung wird automatisch gestartet, wenn Sie in der Unterschriftenmappe „Digitale Signatur“ als Zeichnungsverfahren wählen, das Verfahren für Ihren Verfüger jedoch noch nicht aktiviert ist. Nach Klick auf dem „Aktivieren-Button“ wird automatisch ein Zeichnungsprozess für die Digitale Signatur gestartet. Zeichnen Sie anschließend die Aktivierung der Digitalen Signatur, indem Sie im Secure Viewer Ihre Signatur-PIN eingeben.

      Internet-Banking kann aus dieser Signatur die CIN (Cardholder Ident fication Number) sowie den Namen des Zertifikatsinhabers ermitteln. Stimmen Name des Signaturinhabers und Name Verfüger (Kunde) überein, wird die CIN am Bankrechner eingetragen und Sie erhalten eine Bestätigungsmeldung. Kann keine Übereinstimmung von Name Signaturinhabers und Name Verfügers (Kunde) ermittelt werden, so wird im Internet-Banking eine entsprechende Hinweismeldung angezeigt. Setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrem Betreuer in Verbindung, er wird die Aktivierung Ihrer Digitalen Signatur gerne vornehmen.

       

      CIN ändern
      Die Änderung der CIN (Cardholder Identification Number) für die Digitale Signatur hat denselben Ablauf wie die Aktivierung der Digitalen Signatur. Nach Bestätigung des Änderungsbuttons muss der Änderungsauftrages in der Unterschriftenmappe mittels Digitaler Signatur gezeichnet werden. Nach erfolgreicher Zertifikatsprüfung wird die neue CIN am Bankrechner eingetragen und Sie erhalten eine Bestätigungsmeldung.

      Kann keine Übereinstimmung von Name Signaturinhabers und Name Verfügers (Kunde) ermittelt werden, so wird im Volksbank Internet-Banking eine Hinweismeldung angezeigt. Setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrem Betreuer in Verbindung, er wird die Änderung der CIN gerne vornehmen.

  • Musterdepots

    • Beschreibung Musterdepot folgt in Kürze!

  • Adressdaten

    • Angezeigt wird die bei Ihrem Verfüger gespeicherte Postadresse inkl. der E-Mail Adresse. Hat sich die E-Mail´Adresse geändert, so können Sie die hier die neue E-Mail Adresse eintragen. Falls sich die Postadresse geändert hat, so setzen Sie sich bitte persönlich mit Ihrem Bankbetreuer in Verbindung.

       

      E-Mail Adresse ändern

      Geben Sie die neue E-Mail Adresse in das Eingabefeld ein und übernehmen anschließend die Änderung mit "Speichern". Wurde die neue E-Mail Adresse erfolgreich geändert erhalten Sie eine OK-Meldung und die geänderten Daten sind sofort im Internet-Banking sichtbar.

  • Kontenreihung

    • Werden im Internet-Banking in einem Bereich, z.B. unter "Girokonten", mehrere Konten angezeigt, so lässt Sie über die Kontenreihung eine beliebige Sortierung dieser Konten vornehmen. Wählen Sie zuest ein Konto aus und anschließend über die Aktionsbuttons die gewünschte Position. Speichern Sie abschließend die Einstellung. Diese Sortierung wird in allen Ansichten im Internet-Banking berücksichtigt und lässt sich jederzeit beliebig ändern.

Alle öffnen Alle schließen Seitenanfang