Finanzamtszahlung

  • Die Auftragsart "Finanzamtszahlung" ermöglicht die Erstellung von Zahlungsaufträgen in einer Norm, welche vom Finanzamt automatisiert verarbeitet werden kann. Bei Finanzamtszahlungen ist die Angebe der Steueruummer verpflichtend. In den Aufttragsdetails könne Sie auch mehrere unterschiedliche Abgabenzahlungen und Abgabenperioden mit nur einer Zahlung begleichen.

    Alle eingegebenen Informationen werden an den Zahlungsempfänger weitergeleitet. Dieser kann mit den Angaben Ihre Zahlung eindeutig zuordnen.

  • Beschreibung der Eingabefelder

    • Auftraggeber

       

      IBAN:

      Hier wird das für die ausgewählte Auftragsart berechtigte Konto angezeigt. Bei mehreren berechtigten Konten werden diese in einer Auswahlliste dargestellt. Konten werden mit IBAN, Währung, Kontowortlaut und der aktuelle Saldo angezeigt. Der Name des Auftraggebers wird automatisch anhand des Kontowortlautes übernommen.

      Ultimate Auftraggeber erfassen

      Über den Ultimate-Auftraggeber können Sie Daten zu einem vom Kontoinhaber abweichenden Namen (abweichender Zahlungspflichtiger) an den Empfänger mitgeben.

       

      Auftragsdetails

       

      Steuernummer:

      Bei dieser Auftragsart ist die Angabe der Steuernummer verpflichtend.

      Fälligkeit:

      Die Fälligkeit entspricht dem Fälligkeitstermin der Steuerschuld. Diese kann auch mehrere Abgabenarten und Abgabenperioden enthalten. Das Datum kann auch über die  Kalenderfunktion (Button) gewählt werden.

      Abgabenart:

      Je Zahlung können unterschiedliche Abgabenarten gewählt werden. In der Auswahlliste finden Sie alle verfügbaren Abgabearten.

      Betrag: EUR

      Geben Sie den Euro-Betrag ohne Tausenderpunkte ein und setzen Sie für Cent-Beträge ein Komma als Trennzeichen.

      Periode:

      In den angebotenen Auswahllisten finden Sie vordefinierte Werte für Periode und Jahr.

      zusätzliche Eingabezeilen für Auftragsdetails hinzufügen:

      Falls Sie mehr als 6 Eingabezeilen benötigen, so können Sie durch Klick auf den Link in 3er-Schritten zusätzliche Eingabezeilen hinzugefügt.

      als Eilüberweisung senden

      Eine Finanzamtszahlung wird als „normale Überweisung“ durchgeführt, die bei termingerechter Beauftragung rechtzeitig beim Finanzamt einlangt. Bei aktivierter Checkbox wird der Auftrag als „Eilzahlung“ durchgeführt. Mit diesem Zusatz können Spesen anfallen und es können max. 6 der in den Auftragsdetails angegebenen Abgabearten übernommen werden! Bitte beachten Sie die Annahmezeit Ihrer Bank für eine taggleiche Durchführung von Eilüberweisungen.

       

      Empfänger

       

      Name und Anschrift:

      Für die Angaben zu Name und Adresse des Zahlungsempfänger stehen 35 Zeichen zur Verfügung.

      IBAN:

      Die IBAN ist die internationale Darstellung einer Bankverbindung. Die integrierte Prüfziffer ermöglicht es die IBAN auf Richtigkeit zu überprüfen, bevor die Zahlung durchgeführt wird. Geben Sie die Empfänger-IBAN ohne Sonderzeichen (Bindestrich, Leerzeichen etc.) ein. Eine österreichische IBAN besteht aus 20 Stellen.

       Aufbau österreichische IBAN:  ATPPBBBBBKKKKKKKKKKK

      AT = Länderkennzeichen Österreich (2 Stellen)

      PP = Prüfziffer (2 Stellen)

      BBBBB = Bankleitzahl (5 Stellen)

      KKKKKKKKKKK = Kontonummer (11 Stellen)

      BIC/SWIFT-Code:

      Der BIC ist bereits mit dem für Finanzamtszahlungen geltenden BIC der Post Zahlungsverkehrsstelle der Republik Österreich (BUNDATWWXXX) vorbelegt.

      Ultimate Empfänger erfassen

      Über den Ultimate-Empfänger können Sie Daten zu einem vom Empfänger abweichenden Namen (abweichender Zahlungsempfänger) mitgeben.

      Bei der Weiterverarbeitung als Vorlage in Vorlagengruppe „-- bitte wählen --„ speichern

      Durch das Aktivieren der Checkbox werden die im Formular eingegebenen Daten als Vorlage gespeichert.

      Verwalten Sie Ihre Vorlagen in Vorlagengruppen, so können Sie durch Auswahl einer Vorlagengruppe die Daten als neue Vorlage gleich einer bestimmten Vorlagengruppe zuordnen.

      Auftrag/Vorlage anderen am Konto berechtigten Verfügern nicht anzeigen

      Möchten Sie Ihre Vorlagen auch anderen am jeweiligen Auftraggeberkonto berechtigten Verfügern als Vorlage zur Verfügung stellen, so aktivieren Sie die Checkbox.

      Daten zusammenfassen

      Die eingegebenen Daten werden geprüft und anschließend wird der Auftrag in die Unterschriftenmappe gelegt und für die Weiterverarbeitung (Zeichnung) vorausgewählt.

  • Auftrag zeichnen und an Bank weiterleiten

    • Schritt 1 – Aufträge auswählen:
      Wählen Sie den Auftrag bzw. die Aufträge die Sie zeichnen möchten. Aktivieren Sie dazu die Checkbox vor dem jeweiligen Auftrag (1. Spalte). Über die Checkbox in der Tabellenüberschrift können Sie mit nur einem Klick alle in der Unterschriftenmappe dargestellten Aufträge selektieren/deselektieren.

      Schritt 2 – Zeichnungsverfahren wählen:
      Wählen Sie das Zeichnungsverfahren, mit dem Sie die Aufträge autorisieren möchten.

      Schritt 3 – Durchführungsart wählen:
      Wählen Sie den Button "sammeln ...", um Aufträge gleicher Art zu einem Sammelauftrag zusammen zu fassen. Bei "... Einzelbuchungen ..." erfolgt je Auftrag eine Buchung am Konto.

      Schritt 4 – Zeichnungsübersicht:
      Hier werden alle Einzel- und Mehrfachaufträge inkl. Gesamtbetrag, der dem Auftraggeberkonto angelastet wird, zusammenfassend dargestellt. In die Zeichnungsmaske gelangen Sie über den Button „weiter zur Zeichnung“.

      Schritt 5 – Zeichnung:
      In diesem Schritt erfolgt die TAN-Eingabe bzw. bei Digitaler Signatur die Eingabe der PIN. Wurden die Aufträge erfolgreich zur Bearbeitung an die Bank weitergeleitet, so können Sie über "Druck/Ausgabe" eine Übernahmebestätigung ausdrucken oder als PDF speichern.

Alle öffnen Alle schließen Seitenanfang