eps-Online-Überweisung

  • Die eps Online-Überweisung ist die von den österreichischen Banken entwickelte, hochsichere und bei Käufer und Händler sehr beliebte Bezahlmethode für Internet-Einkäufe. Die Bezahlung mit eps erfolgt in der für den Käufer gewohnten Umgebung, seinem Online-Banking. Die Autorisierung der Aufträge erfolgt ebenfalls - wie gewohnt - direkt im Online-Banking des Käufers.

    Mit eps ist der Bestellvorgang im Online-Shop strikt vom Bezahlvorgang im Online-Banking getrennt. Im gesamten Ablauf werden somit keine bankspezifischen Daten des Käufers, z.B. IBAN, Kontonummer etc., vom Händler abgefragt oder beim Händler gespeichert. Um eine eps-Online-Überweisung freizugeben, muss der Käufer sich immer in seinem Online-Banking, dem Volksbank Internet Banking, anmelden und die vorbefüllte eps Online-Überweisungen mittels TAN freigeben.

    Vorteil für Käufer:
    Käufer muss keine sensiblen Daten, wie z.B. seine Bankdaten oder seine Kreditkartennummer etc., im Internet bekannt geben. Der Händler benötigt lediglich Name und Zustelladresse für die Lieferung der eingekauften Waren.

    Vorteil für Käufer und Händler:
    Bei einer eps-Online-Überweisung werden alle für die Durchführung der Zahlung relevanten Daten, wie Betrag, Zahlungsreferenz, Verwendungszweck, Name Empfänger, Empfänger-IBAN, BIC der Empfängerbank, etc. bereits vom Händler angeliefert und im Online-Banking vorbelegt. Damit sind etwaige Tippfehler und daraus resultierende Fehlüberweisungen ausgeschlossen.

    Vorteil für den Händler:
    Der Händler erhält sofort eine Statusinformation, ob Transaktion "OK/NOK" und kann die Ware sofort versenden.

  • Weiterleiten einer eps-Zahlung

    • eps-Zahlungen werden über den Button "Auftrag absenden" und anschließender Zeichnung sofort, als Einzelauftrag, weitergeleitet. Der Zahlungsvorgang kann in der Auftragsmaske auch der Zeichnungsmaske jederzeit über den Button "Zahlung abbrechen" beendet werden. Aus der Zeichnungsmaske gelangen Sie wieder retour in die Erfassungsmaske und können ggf. noch Zahlungsdaten (z.B. ein anderes Auftraggeberkonto wählen) ändern.

  • Ablauf einer eps-Zahlung

    • Wählen Sie bei Ihren Internet-Einkäufen im Online-Shop als Zahlungsmethode „eps und "Volksbank" als kontoführende Bank. Automatisch werden Sie zum Volksbank Internet-Banking Login übergeleitet. Die Anmeldung im Volksbank Internet-Banking erfolgt wie gewohnt.

      Die Rechnungsdaten werden vom Shop-Betreiber automatisch übermittelt und im Volksbank Internet-Banking in der Auftragsmaske angezeigt. Die manuelle Eingabe von Kontonummer, Bankleitzahl und Betrag ist somit nicht mehr erforderlich.

      Die Autorisierung von eps-Aufträge erfolgt im Volksbank Internet-Banking analog eine "normalen" Überweisung. Sobald Sie die Zahlung an Ihre Volkbank übermittelt haben, leitet diese die Zahlung an die Bank des Händlers und diese wieder direkt an den Händler weiter, womit der Bezahlvorgang abgeschlossen ist und die Auslieferung der von Ihnen bestellten Waren seitens des Internet-Shop-Betreibers erfolgt.

      Mit eps bezahlen Sie Ihre Internet-Einkäufe in einer gewohnten und sicheren Umgebung, ohne dem Händler Ihre Bankverbindung bekannt zu geben.

      Nachdem Sie bei einer eps Überweisung nach Anmeldung direkt in die Erfassungsmaske gelangen, sind im Volksbank Internet-Banking alle übrigen Bereiche inkl. der Navigation ausgeblendet.

  • Beschreibung der Eingabefelder

    •  

      Auftraggeber

       

      Kontonummer:

      Hier wird das Konto angezeigt, welches bei Duchführung der eps-Zahlung mit dem Überweisungsbetrag belastet wird. Kommen mehrere Konten als Auftraggeberkonto in Frage, kann aus einer Liste der Auftraggeberkonto ausgewählt werden. Zusätzlich zu Kontonummer und Währung wird jedes Konto mit Kontowortlaut, Währung und aktuellem Saldo angezeigt.

      Name:

      Standardmäßig wird bei Auftragsweiterleitung automatisch der Kontowortlaut des Auftraggeberkontos übernommen (Check-Box „aus Kontodaten übernehmen“). Durch aktivieren der Check-Box neben dem Eingabefeld können für eine Überweisung in fremden Namen max. 35 Stellen für einen abweichenden Auftraggebernamen eingegeben werden.

      Auftragsdetails

       

      Betrag:

      Im Formular wird der vom Händler übermittelte Überweisungsbetrag angezeigt. Der Betrag kann nicht geändert werden. Beträge werden immer in Euro angezeigt, eps-Zahlungen in Fremdwährungen sind nicht möglich.

      Durchführungsdatum:

      Das Durchführungsdatum wird vom Händler übermittelt und kann von Ihnen nur auf ein früheres Datum geändert werden. Die Datumseingabe erfolgt im Format TT.MM.JJ oder TT.MM.JJJJ. Über den Button neben dem Eingabefeld steht eine Kalenderfunktion zur Verfügung.

      Kundendaten:

      Die Kundendaten werden vom Händler übermittelt und im Formular angezeigt. Die Kundendaten ermöglichen eine automatisierte Verarbeitung Ihrer eps-Zahlung beim Empfänger, eine Änderung ist nicht möglich.

      Verwendungszweck:

      Zur Beschreibung des Zahlungsgrundes wird vom Händler ein Verwendungszweck übermittelt und im Formular angezeigt. Eine Änderung der Daten ist nicht möglich. Zusätzlich können Sie einen beliebigen Text zwecks näherer Beschreibung der eps-Zahlung zusätzlich eingegeben. Dazu steht Ihnen in einer 2. Zeile 57 Zeichen zur Verfügung.

      Empfänger  
      Name und Anschrift:

      Name und Anschrift des Zahlungsempfängers werden vom Händler übermittelt und im Formular angezeigt. Eine Änderung ist nicht möglich.

      Kontonummer:

      Kontonummer des Zahlungsempfängers werden vom Händler übermittelt und im Formular angezeigt. Eine Änderung ist nicht möglich.

      Bankleitzahl:

      Bankleitzahl der Empfängerbank werden vom Händler übermittelt und im Formular angezeigt. Eine Änderung ist nicht möglich.

      Bankname:

      Name der Empfängerbank werden vom Händler übermittelt und im Formular angezeigt. Eine Änderung ist nicht möglich.

  • ePI e-Zahlschein

    • Durch Upload eines e-Zahlscheins (Elektronischer Zahlschein) können die für eine Überweisung relevanten Daten komfortabel in die Auftragsmaske im Volksbank Internet-Banking übenommen werden. Dies erfolgt über die Auftragsart "e-Zahlschein laden". Vor der Übernahme der Daten prüft Volksbank Internet-Banking noch die Daten gegen das ePI-XML-Schema. Nicht konforme Daten führen zu einer Fehlermeldung. Sind alle Daten korrekt, so werden die Eingabefelder mit den für die Überweisung relevanten Daten befüllt.

      Die Idee hinter dem e-Zahlschein:
      Der Händler (Begünstigte) sendet seinen Kunden (Zahlungspflichtige) keine Zahlscheine in gedruckter Form, sondern z.B. Mails mit Rechnung und Überweisungsdaten als Dateianhang. Der Kunde kann Überweisungsdaten direkt in sein Volksbank Internet-Banking übernehmen. Dies erspart dem Händler Druck- und Portokosten und dem Kunden das Eintippen der Überweisungsdaten in sein Volksbank Internet-Banking. Ein hoher Komfort, der zusätzlich das Fehlerrisiko (Tippfehler) minimiert.

Alle öffnen Alle schließen Seitenanfang